Costa Ballena – Reiseguide für Uvita, Dominical & Marino Ballena

Costa Ballena in Costa Rica

Costa Ballena – meine absolute Lieblingsküste in Costa Rica! Abseits der ausgetretenen Touristenpfade gibt es hier nur das Nötigste und doch alles, was das Herz begehrt. Traumhafte Strände, einsame Küsten, kühle Wasserfälle und unberührte Natur. Hier habe ich den Großteil meiner Zeit in Costa Rica verbracht und die Region ausgiebig erkundet. In diesem Beitrag habe ich deshalb meine allerliebsten Orte, Tipps, Unterkünfte, Strände und Aktivitäten rund um die Costa Ballena für euch gesammelt. 

Die Costa Ballena erstreckt sich an Costa Ricas zentraler Pazifikküste etwa 35 km lang von Dominical über Uvita und den Marino Ballena Nationalpark bis Ojochal. Jeder dieser Orte hat natürlich seinen ganz eigenen Charme, aber was sie alle gemeinsam haben sind traumhafte, einsame Strände, ein tiefgrün bewaldetes Hinterland und ein einzigartiges Pura Vida Gefühl.


Uvita

Uvita ist das Zentrum und damit das Herz der Costa Ballena. Hier gibt es mehrere Banken, zwei große Supermärkte, Mietwagenanbieter und alles was man eben so braucht. Auch wenn er auf den ersten Blick wie ein kleiner Ort erscheint, ist Uvita tatsächlich sehr weitläufig. Eigentlich besteht er nämlich aus den beiden Ortsteilen Uvita und Bahía, zwischen denen der breite Fluss Río Uvita verläuft.

Der Río Uvita in Costa Rica
Aussicht von der Brücke auf den Río Uvita

Uvita ist übrigens auch der Ort, in dem ich ein paar Monate gelebt und gearbeitet habe. Deshalb habe ich nicht nur das süße Städtchen, sondern vor allem auch die Menschen dort ganz besonders in mein Herz geschlossen. Sie sind (wie eigentlich überall in Costa Rica) einfach so super herzlich und offen, dass einen die Lebensfreude nur anstecken kann. ♡

Die schönsten Aktivitäten rund um Uvita und die Costa Ballena

Wasserfall in Uvita
Wasserfall in Uvita

In Wasserfällen baden

Im Hinterland der Costa Ballena gibt es überall wunderschöne versteckte Wasserfälle. Die berühmtesten und beeindruckendsten sind mit Sicherheit die Nauyaca Wasserfälle. Aber auch direkt in Uvita gibt es einen super schönen Wasserfall mit einer Badestelle. Am Eingang zum Wasserfall ist ein kleines, gemütliches Restaurant, wo man 1 $ Eintritt zahlt und dann etwa 5 Minuten runter zum Wasserfall läuft.

Whale Watching

Die Costa Ballena heißt natürlich nicht umsonst Walküste, denn hier ist einer der besten Whale Watching Spots des Landes. Vor allem Buckelwale lieben diesen Küstenabschnitt und lassen sich am besten von August bis Oktober und Dezember bis April bestaunen. Aber auch Delfine und Meeresschildkröten sind keine Seltenheit.

Surfen

Die meisten Surfer zieht es definitiv nach Dominical. Aber vor allem für Anfänger finden sich auch viele andere gute Surfspots und Surfschulen entlang der Küste. Weiter unten gibt es dazu eine Übersicht der schönsten Strände.

Wandern im bergigen Hinterland und den Nationalparks

Das hügelige, bewaldete Hinterland der Region hat einige längere und kürzere Wanderwege zu bieten, die man am besten mit einem kühlen Wasserfall verbindet. Besonders empfehlen kann ich hier das Schutzgebiet Hacienda Barú National Wildlife Refuge, das sich ausschließlich durch den Ökotourismus finanziert. Ansonsten kann man von der Costa Ballena aus auch prima einen Tagesausflug zum Nationalpark Manuel Antonio oder per Boot sogar zum Corcovado machen.

Die schönsten Strände bei Uvita

Einsamer Strand in Uvita Costa Rica
Einsamer Strandabschnitt der Playa Hermosa

An der gesamten Costa Ballena entlang gibt es vor allem herrliche Strände zu erkunden. Alle sind mit Auto, Bus oder Taxi und etwas Fußweg zu erreichen. Da jeder Strand seine eigenen Vor- und Nachteile hat, gibt es hier einen kleinen Überblick:

  • Playa Hermosa
    Ein schöner Name für einen wunderschönen Strand. Dichter Regenwald säumt vor allem das nördliche Ende Richtung Punta Achiote, die Wellen sind auch für Surfanfänger geeignet und Richtung Süden gibt es einsame, ursprüngliche Strandabschnitte.
  • Playa Uvita
    Der traumhafte Strand Playa Uvita liegt im Marino Ballena National Park und ist wahrscheinlich der idyllischste Strand der Region. Hier ist das Wasser ruhiger, dichte Palmen spenden Schatten und der weiße Strand ist wunderbar weitläufig.
  • Playa Colonia / Playa Chaman
    Ein zurecht sehr beliebter Strand etwa 4 km südlich von Uvita. Hier gibt es weniger gefährliche Unterströmungen und die Wellen sind bei Surfern sehr beliebt.
  • Playa Ballena
    Circa 8 km südlich von Uvita ist der Strand Playa Ballena perfekt für lange Strandspaziergänge mit einer tollen Aussicht auf tiefgrün bewaldete Felsformationen.
  • Playa Piñuelas
    Der letzte Abschnitt des Nationalparks bietet vor allem eine wunderbare Aussicht auf die Inselformationen Las Tres Hermanas und die Isla Ballena – der perfekte Strand für romantische Sonnenuntergänge.
  • Playa Ventanas
    Ein wirklich einzigartiger Strand in einer palmengesäumten Felsenbucht. Bei Ebbe kann man die tosenden Felshöhlen betreten, denen der Strand seinen Namen verdankt. Hier gibt es definitiv das beste Abenteuerfeeling.
Idylle im Marino Ballena Nationalpark
Idylle im Marino Ballena Nationalpark

Playa Uvita, Playa Colonia, Playa Ballena und Playa Piñuela gehören zum Marino Ballena National Park und kosten deshalb Eintritt. Das Ticket gilt dann aber den gesamten Tag lang für alle Strände.

⚠️ Wie überall in Costa Rica niemals die Unterströmung unterschätzen und die Gezeiten beachten! 

Marino Ballena Nationalpark

Por las Ballenas Ticas
Am Eingang zum Parque Nacional Marino Ballena

Der Marino Ballena Nationalpark ist ein wichtiger und beeindruckender Meeresschutzpark. Er erstreckt sich entlang der Küste und schützt vor allem Korallenriffe, kleinere Inseln, Wale, Delfine, Meeresschildkröten und Seevögel. Da er vergleichsweise abgelegen liegt und Eintritt kostet, sind die wunderschönen Strände des Parks oft menschenleer. Man findet dort also leicht ein idyllisches Plätzchen zum Sonnen, Schwimmen, Seele baumeln lassen und Tiere beobachten. 

Aussicht auf die Costa Ballena von Punta Uvita
Aussicht auf die Küste von der Punta Uvita aus

Seinen Namen verdankt der Marino Ballena Nationalpark übrigens nicht nur den Buckelwalen, die gerne dorthin kommen. Das eigentliche Highlight der Küste ist nämlich die „Walflosse“ Punta Uvita – eine Sandbank, die sich vom Strand aus in ein felsiges Riff erstreckt, dass von oben betrachtet wie eine riesige Walflosse aussieht. Bei Ebbe kann man sogar bis zur Punta Uvita laufen und hat dann einen herrlichen Blick auf die Costa Ballena und das Meer zu beiden Seiten. Ein absolutes Must-Do für Parkbesucher!

Natürlich muss man dabei immer die Gezeiten im Auge behalten, denn bei Flut wird die Sandbank wieder vom Wasser überschwemmt.

Praktische Infos zum Marino Ballena Nationalpark

Walflosse in Uvita Ballena Costa Rica
Bei Ebbe auf der Punta Uvita

Öffnungszeiten: 8 – 16 Uhr

Eintrittspreise: 6 $ pro Tag für Touristen, 2 $ für Einheimische

Überwachter Autoparkplatz: ca. 4 $

⚠️ Krokodilgefahr: Flüsse im Park wenn nötig nur mit großer Vorsicht überqueren!


Dominical

Strandmarkt in Dominical Costa Rica
Strandmarkt in Dominical

Der gemütliche Küstenort Dominical ist besonders bei Surfern sehr beliebt. Die Tage verbringt man hier am besten relaxed in der Hängematte, auf der Yogamatte, am Strand oder eben auf dem Surfbrett. Nur abends kann man sich hier auch mal aus der Ruhe bringen lassen und stattdessen das Tanzbein schwingen, denn Dominical ist auch bekannt für ausgelassene Partys. 

Bunte Strandtücher in Dominical
Bunte Strandtücher in Dominical

Die touristische Aufmachung ist zwar Geschmacksache, aber wer noch ein Strandtuch oder Souvenirs sucht, hat bei den bunten Ständen an der Strandpromenade die Qual der Wahl. 

Die schönsten Strände bei Dominical

Playa Dominical Costa Rica
Abendstimmung am Strand von Dominical
  • Playa Dominical
    Einer der beliebtesten Surfspots Costa Ricas! Direkt an Dominical gelegen ist hier immer etwas los. Zum Schwimmen ist dieser Strand allerdings nicht so geeignet.
  • The Amancio Rock
    Bei Ebbe kann man hier auf die Felsen klettern, an denen sich bei Flut das tosende Wasser bricht. Der Eingang ist neben dem Costa Paraíso Resort circa 2 km südlich von Dominical.
  • Playa Dominicalito
    Ein sehr schöner und etwas ruhigerer Strand gleich hinter Amancio Rock. Surfanfänger durften hier etwas besser zurechtkommen als in Dominical.

Die besten Unterkünfte in Uvita und Dominical

Marino Ballena Nationalpark Costa Rica
Bunte Häuser am Eingang zum Nationalpark
  • Cool Vibes Hostel in Dominical  ➳ Bett ab 12 $
    Gemütliches Hostel mit der besten Lage Dominicals direkt an der Strandpromenade. Luftige Schlafräume, Hängematten zum Relaxen und Surfbretter zum Ausleihen. Vor allem in der Hauptsaison sollte man aber am besten so früh wie möglich reservieren.
  • Flutterby House in Uvita Bahia  ➳ Zeltplatz ab 6 $, Bett ab 12 $
    Für einige nicht zu unrecht das coolste Hostel Costa Ricas. Tolle Lage, liebevolle Einrichtung, entspannte Hippie Atmosphäre, nachhaltiges Essen und die beliebtesten Parties. Für Backpacker auf jeden Fall die beste Unterkunft in Uvita.
  • Hospedaje el Bosquecito in Uvita  ➳ Doppelzimmer ab 49 $
    Mein absoluter Geheimtipp und Lieblingsunterkunft in Costa Rica! Ein super schönes Haus direkt an einem Bach und Wald gelegen. Brüllaffen und Tukane lassen sich hier gerne blicken, die Besitzer sind total herzlich und sehr um die Gäste bemüht. Von Einzel- bis Sechserzimmer ist für jeden was dabei.
    (Für die erste Buchung bei Airbnb habe ich einen 35€ Gutschein für Dich!)

Nützliche Links und Infos zur Costa Ballena

Schulkinder in Uvita Costa Rica
Schulkinder in Uvita

✔︎ Die beiden kostenlosen Magazine Costa Pacifica Living und Ballena Tales bieten beide super Infos rund um die Region und liegen überall aus. In der Onlineversion von Costa Pacifica Living gibt es sogar ein paar Artikel und Bilder von mir.

✔︎ Aktuelle Busfahrpläne der Region gibt es hier.

✔︎ Nützliche Stadt- und Strandpläne der Costa Ballena gibt es beim Uvita Info Center.

✔︎ Die besten Gezeitenkalender gibt es bei CRSurf.

Hat Dir mein Artikel weitergeholfen? Hast Du noch Fragen zur Costa Ballena? Oder warst Du vielleicht selbst schon dort? Lass es mich unten in den Kommentaren wissen!

Pura Vida und viel Spaß an der Costa Ballena!

Jessi 

Das könnte dich auch interessieren

17 Kommentare

  1. Liebe Jessi,
    die Costa Ballen ist auch mein absoluter Favorit in 5 Wochen Costa Rica gewesen. In der Hacienda Baru haben wir drei tolle Tage zugebracht und danach nochmal soviele in der (noch netteren) Finca Bavaria. Das Beste an der Ecke ist, dass sie nicht so überlaufen ist, wie viele andere Nationalparks. Wir hatten manche Strände im Nationalpark komplett für uns allein, und das obwohl wir mitten in der Hochsaison dort waren (März). Ach, deine Bilder wecken so schöne Erinnerungen!
    Liebe Grüße
    Angela

    1. Liebe Angela,
      da habt ihr euch auch wirklich tolle Unterkünfte ausgesucht!
      Freut mich sehr, dass euch die Ecke auch so begeistert hat und natürlich dass dir mein Artikel gefällt.
      Pura Vida,
      Jessi

  2. Liebe Jessi,
    ich hab mir deinen beitrag direkt einmal abgespeichert. Für mich geht es irgendwann garantiert auch nach Costa Rica.
    Wow, da scheinst du wirklich ein kleines Paradies gefunden zu haben. Die Ecke scheint traumhaft schön und tatsächlich nicht so überlaufen zu sein. Vielen Dank für den tollen Artikel. 🙂

    Viele liebe Grüße
    Kathi

    1. Hey Kathi,
      super, das freut mich!
      Es ist wirklich eine sehr schöne Gegend und eben einfach kein Touri-Hotspot.
      Sag mir auf jeden Fall Bescheid, wenn du mal nach CR reist.
      Liebe Grüße,
      Jessi

  3. Das ist ein sehr schöner (da man förmlich deine Begeisterung spürt), ausführlicher und informativer Artikel, der sicherlich sehr hilft, wenn man nach Costa Rica bzw. zur Cosa Ballena fahren möchte.

    Für mich ist es allerdings etwas weit, aber wenn ich dorthin fahren würde, würde ich mir deine Infos sicherlich noch zwei- oder drei- oder viermal durchlesen. Oder auch mehrmals. 😉 Mir hat’s gefallen.

    LG Daniela

    1. Hallo Daniela,
      vielen Dank für das nette Feedback!
      Kann ich gut verstehen, wenn es dir einfach zu weit ist. Umso besser, dass dir der Artikel trotzdem so gut gefällt.
      Liebe Grüße,
      Jessi

  4. Hallo Jessica,
    was für ein perfekter Ort! Surfen, Wandern, versteckte Wasserfälle,… einfach alles, was das Herz begehrt und dazu noch umgeben von einer beeindruckenden Natur! Ich bin total begeistert (von Land und Artikel) und kann es gar nicht abwarten, selbst auch einmal nach Costa Rica zu reisen. Kommt es oft zu Zwischenfällen mit Krokodilen?
    Liebe Grüße, Kuno

    1. Hey Kuno,
      das glaub ich dir auf’s Wort!
      Costa Rica hat mich auch auf Anhieb begeistert, die Vielfalt auf so kleinem Raum ist einfach genial.
      Zu Zwischenfällen mit Krokodilen kommt es zum Glück nicht oft. 😀
      Aber leider gab es genau zu dem Zeitpunkt als ich da war einen Unfall mit einem Surfer, der sich zu nah an der Flussmündung aufgehalten hat …
      Also auch wenn es zwar eher selten vorkommt, man sollte auf der Hut sein.
      Liebe Grüße,
      Jessi

  5. Hallo Jessica, der Ort, den du da beschreibst ist ja wie ein kleines Paradies: wundere und weite Sandstrände, Wasserfälle mit Lagunen und charmante Orte. Danke für die vielen Tipps – dein Artikel wandert sofort in meine Bucket-List-Sammlung 🙂 LG aus Kärnten, Anita

  6. Hallo Jessi,
    traumhafte, einsame Strände, ein grünes Hinterland und ein Gefühl von Freiheit – das klingt perfekt!
    Irgendwann fahre ich mal länger nach Costa Rica, und dann ganz sicher dahin. Das merke ich mir, danke für die vielen tollen Tipps!
    Liebe Grüße
    Barbara

    1. Hola Barbara,
      Eine sehr gute Idee, die Gegend wird dir sicher gut gefallen!
      Würde mich freuen, wenn meine Tipps dir dann weiterhelfen.
      Liebe Grüße,
      Jessi

  7. Hallo Jessi,
    vielen Dank für den wunderbaren Bericht! Ich will irgendwann einen Surfkurs absolvieren und warum nicht auf Costa Rica? Ich finde deine Bilder zum Träumen und würde mich am Liebsten jetzt ins Wasser stürzen oder unter einem Wasserfall baden!
    Liebe Grüße,
    Alex

  8. Hallo Jessi,
    abseits der ausgetretenen Touristenpfaden, genau das finde ich immer in deinen schönen Geschichten.
    Deine Seite ist bereits abgespeichert, wenn es mich mal in die Richtung Costa Rica verschlägt.

    Mein absolutes Lieblingsbild sind übrigens die tollen, bunten Tücher 🙂

    Liebe Grüße
    Katja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.